WLAN Booster

By | 13. Juni 2014

Die aller letzte Möglichkeit, zur Verbesserung der Reichweite wäre der WLAN-Booster, der ebenfalls mit einem Kabel über eine externe Antenne verbunden wird. Durch diesen WLAN-Booster werden sowohl die Qualität des Signals enorm verbessert als auch die Reichweite erweitert. Bedauerlicherweise sind diese Booster in Deutschland nicht zulässig, weil sie bestimmte Maximalwerte übertreffen. Ich persönlich habe mich für eine Antenne entschieden die ich extern mit den WLAN-Router verbunden habe. Erstens war der Anschluss und die Einrichtung super simpel. Das Ergebnis war jedoch super gut. Ich habe endlich in allen Zimmern eine total problemlose Netzwerkverbindun. Eunabhängig davon ob ich den Laptop; das ipad, das IPhone benutzt habe. Eine neue Antenne für den Router zu kaufen kann ich wirklich allen ans Herz legen.

Die andere Möglichkeit, das Signal zu vergrößern ist eine bessere Antenne für den Router. Bedingung hierfür ist natürlich dass der WLAN-Router über einen zusätzlichen Antennenbuchsen verfügt, dafür die WLAN-Antenne hieran extern angebaut wird. Diese zusätzliche Antenne kann je nach Wunsch ideal gerichtet werden. In jedem Fall sollte man auf sehr lange Antennenkabel verzichten, weil jene denerreichten Verstärkungsgewinn abschwächen bzw. total eliminieren. Einer der Vorzüge an der externen Antenne findet sich darin, dass sie eine unglaublich erweiterte Reichweite derVerbindung erzeugt. Daraus resultiert eine Verbesserung des Signals und somit ein merklich besserer Datenübertragungsdurchsatz.

Eine andere Option, den WLAN-Empfang in schwer erreichte Stockwerke zu verbessern, ist ein so genannter PowerlineAdapter mit integriertem WiFi. Der Bonus an genau solcher Technologie ist; dass die Netzwerkverbindung vom WLAN-Router über das Stromnetz des Hauses verteilt wird. Des weiteren lässt sich der PowerlineAdapter praktisch in jeden beliebigen Zimmer mitnehmen sodass jemand das Heimnetzwerk nach Lust kann.

Erstens muss jemand den idealsten Ort vom WLAN-Router herauskriegen. Der WLAN-Radius hängt meist von vielen unscheinbaren Faktoren ab wie z.B. dem Boden, den Wänden, große Pflanzen und massive Möbel, welche die Verbindung zum WLAN-Router stark einschränken und und damit behindern. Die Funkwellen welche von dem Router abgestrahlt werden, können normale Wände ganz einfach durchdringen. Bei massiven Mauern ist’s problematischer. Da kann das Signal diestabilen Wand nicht ganz durchdringen was dazu führt, dass das WLAN-Netzwerk behindert wird und das Signal abbricht.

Keiner kennt dieses Hindernis nicht. Alle sitzen just in der Küche am Esstisch und will die aktuellesten Meldungen am Tablet im Web suchen. Doch die WiFi-Verbindung wird instabli, sodass einige Internetseiten Stundenlang am Laden ist, bis sie komplett aufgebaut ist. Aus diesem Grund habe ich mich festgelegt, ein wenig zu googlen, um die WiFi-Verbindung in der Wohnung zu verbessern. Da bin ich auf zahlreiche Formen sowie Techniken gestoßen, aber nicht alle hat sich als behilflich bewiesen.

Als Alternative zurstärkeren Antenne kann man sich einen WLAN-Repeater kaufen. Diesen WLAN-Repeater stellt man in der mittleren Entfernung vom Router. Dessen Signale werden dann aufgenommen und der Repeater verstärkt dann die Signale. Vorteil ist: dass so ein clever platzierter WLAN-Repeater das Signal des WLAN-Netzes locker verbessern kann; und das nur mit einen einzigen Knopfdruck. Falls jemand zwei Router hat, können sich die als Base und WLAN-Repeater benutzen. Bedingung für jene Repeaterfunktion istein kompatibler WLAN-Router wie z. B. allerlei Fritz!Boxmodelle. Darüber hinaus braucht man die jüngste Router-Firmware, die aber über ein Webpdate updated wird. Die Konfiguration von WLAN-Repeater und WLAN-Router ist auch nichtsehr kompliziert und lässt sich in ein paar Schritten einstellen.

WLAN Verstärker