Nachhilfe Berlin

By | 30. Oktober 2014

Ich bin ein Mensch, welcher einen Migrationshintergrund hat. Meine Mutter und und auch mein Vater kommen ursprünglich aus dem türkischsprachigen Raum. Ich wuchs zweisprachig auf. Mit 5 Jahren zogen wir nach Deutschland. Somit habe ich erst nach 5 Jahren angefangen die deutsche Sprache zu lernen. Natürlich war es nicht leicht für mich. Meine Eltern konnten ebenso kein Wort Deutsch, als wir aus beruflichem Gründen meines Vaters nach Deutschland kamen. Man kann sich ja vorstellen wie es für mich war als ein Türke, der im Schulleben eine komplett neue Sprache lernt und sich nur in der Sprache mit den Mitmenschen kommunizieren kann und Zuhause aber nur in der Muttersprache spricht. Verständlicherweise wird das Deutsch lernen negativ beeinflusst. Zudem wohnen wir in Berlin Neukölln, da wo sehr viele Türken leben und das wie ich finde nicht perfekt ist um deutsch zu lernen. Ein wichtiger Punkt der noch oben drauf kommt ist, dass die deutsche Sprache mit einer der schwierigsten Sprachen ist.

Ein halbes Jahr vor meinen Abschlussprüfungen schrieb ich mich bei der Nachhilfe an, um Förderung zu kriegen und die Prüfungen ansatzweise souverän zu schaffen. Ich war insgesamt ganze 3 Mal in der Schulwoche dort und bekam ein und halb Stunden Nachhilfe. Die Nachhilfe war super nett und ich konnte alles verstehen. Wir arbeiteten an meinem Wortlaut, auf die Weise, dass wir eine Menge Texte zusammen schrieben und extrem viele Schriften lasen und diese im Nachhinein aus analytisch begutachteten.
Hundert Prozentig kann ich sagen, dass die Nachhilfe sehr sehr hilfreich war. Die Klausuren habe ich mit einer guten Note absolviert und freue mich bis Heute über die Unterstützung.

Die Grammatik der deutschen Sprache haben die meisten Einheimischen selber noch nicht mal drauf. Da gibt es so viele Regeln zu beachten und sogar deutsche Menschen schaffen es nicht damit umzugehen. Dies beflügelt ein Kind natürlich nicht besonders die deutsche Sprache zu können, die sogar Ältere, welche kleine Jungen vielleicht als Vorbilder nehmen, nicht ohne Fehler können. Ich habe echt große Probleme mit der deutschen Sprache. Sei es mit dem Reden, dem Lesen oder Schreiben. Beim Sprechen habe ich die Fehler nicht in der Aussprache statt dessen in der schon so oft genannten Grammatik. Die Grammatik ist wirklich mein Schwachpunkt, allerdings meine Rechtschreibung ist dagegen auch nicht besser. Damit ist der nächste Punkt das Verfassen von Texten. Orthografie kann man noch schnell lernen im Gegensatz zur Grammatik. Beim Schreiben von verschiedenster Schriften sagten die Lehrer immer, dass meine Textes und mein Wortschatz noch viel Luft nach oben haben. Zu meinem Leseverständnis kann ich sagen, dass ich aufgrund meines nicht so großen Wortschatzes etliche Texte nicht verstehe. Oft sind es eben eine zu hohe Menge an Wörtern, die ich nicht kenne und entsprechend natürlich die Definition des Wortes nicht weiss.

In Deutschland zu wohnen ohne die Sprache zu lernen war nicht einfach. Auf diese Weise wollte ich in der Schule einen Nachhilfe Kurs, um mein Deutsch besser zu machen. Und es wurde besser. Ich hab selber gemerkt, wie mein Wortschatz deutlich besser wurde. Mit zwölf Jahren war ich sehr zufrieden mit meinen Fortschritten in der deutschen Sprache. Aber meine Schlauheit und können langten für den Deutsch Unterricht nicht.