Hamburg Ausflüge

By | 8. Juni 2014

Ein unvergessliches Anlaufsziel für Trips in Hamburg: Rollercoaster Restaurant Hamburg

Die attraktivsten Destinationen für Ausflüge: der Elbstrand, Planten und Blomen und der alte Elbtunnel. Doch bekanntermaßen ebenso das Schwerelos, Hamburgs Raumschiffrestaurant, lohnt einen Besuch.
Im Harburger Hafen gibt es einen charmanten Speicher. Dort, an welchem Ort früher verschiedene Öle gewonnen wurden, wird heute gespeist – und zwar auf eine unkonventionelle Art. Das Schwerelos wird ausgefüllt von mehreren Lebensmittelbahnen, welche einmal quer durch diesen ganzen Saal führen. Wer Trips in der Stadt plant, sollte das Restaurant auf keinen Fall außen vor lassen. Anstatt Servierkräften, bringt die Achterbahn die Speisen an die Plätze der besucher. Durch mehr als ein Dutzend kleine Lifte werden diese Behälter inklusive der Speisen und den Getränke auf um die 5 Meter hoch transportiert. Alternativ zu anderen Restaurants gibt es die Speise in dem Achterbahnrestaurant nämlich nicht appetitlich angerichtet mit einem Porzelanteller, statt dessen wird das Essen mittels kleinem Topf auf die unvergessliche Fahrt geschickt: Dort hochoben startet wie man weiß die Anziehungskraft zu agieren und unsere Töpfe gleiten wie von allein kreuz und quer durch das Restaurant zu dem jeweiligen Tisch. Selbst kleine Loopings scheinen mit von der Partie. Auf dass nichts aus den Gläsern etnweicht, existieren die Spirituosen im Übrigen als verschlossene Flaschen und sämtliche Essenstöpfe werden durch einen Deckel verschlossen. Nur heiße Getränke wie auch Frucht-Cocktails werden seitens der Kellner übergeben, denn die würden so einen turbulenten Trip sicherlich nicht überleben.
Vornehmlich Paare müssen das Schwerelos für Trips in Hamburg einplanen. Falls die Kinder unruhig werden, während sie sie die Wartezeit überbrücken, ist es ihnen möglich, im Schwerelos auf Entdeckungsreise gehen. Hier existiert nämlich viel zu sehen, angefangen beim futuristischen Inventar: Dieses Restaurant wird dominiert von Rundtischen, welche Raum offerieren für rund zweihundert Besucher. Dadurch stellt es ebenso ein ideales Ziel für große Menschengruppen. Jeder Tisch ist mit einem Touchscreen-Display versehen, an welchem die Besucher ihre Bestellungen selbstständig aufgeben dürfen. Das Konzept ist hierbei ein Leichtigkeit: Ein Anblick auf die Menükarte sowie einige Mausklicks genügungen und schon muss der Order gesendet werden. Das Warten, bis das Gericht kommt, vermögen die Besucher vom Schwerelos jedoch nicht nur durch die Achterbahn überbrücken, sondern stattdessen ebenfalls mit kleinen Spielereien am Tablet: Es ist belanglos, ob jemand einen E-Mail-Gruß senden um von seinen Erlebnissen in Hamburg erzählen, ein Spiel spielen oder nur ein Feedback des Restaurants hinterlassen will – sämtliche Touchscreens agieren für sehr viel mehr, als nur die Bestellungen.
Ebenso die Anfahrt wird besonders: Der Gastronomiebetrieb befindet sich in dem Binnenhafen von Harburg unmittelbar an einem Kanal. Angesichts der Tatsache, dass jeder einmal eine Bootsfahrt auf der Elbe mitmachen sollte, bietet es sich an, das Restaurant von dem Wasser aus mit einer Barkasse anzufahren. Die Fahrt beginnt bei den Landungsbrücken. Somit ist das Restaurant nicht bloß ein Tipp für Trips in Hamburg, sondern ebenso ein beliebter Sammelpunkt für die Hanseaten.
Außergewöhnliche Örtlichkeiten, außergewöhnliche Anreisen sowie faszinierendes Essen? Auf gar keinen Fall. Wer fürchtet, dass sich auf der Speisekarte nur Gerichte befinden, von denen bislang nie irgendwer etwas gehört hat, dieser kann beruhigt sein: Das Rollercoaster Restaurant bietet seinen Gästen apptitliche lokale Speisen wie z. B. Lachs, salat, Geschnetzeltes und Bärlauchsuppe.
Ausflüge Hamburg